Streuobstevent zusammen mit der Stadt Obernburg in Amerika

12.11.2018
Am vergangen Sonntag wurden 61 Obstbäume in „Amerika“ von 22 zertifizierten Landschaftsobstbaumpflegern fachgerecht geschnitten.

Die historische Streuobstanlage Amerika wurde in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts in der Flurabteilung „Grundtanne“ in Obernburg auf einer Fläche von 8 Hektar angelegt.

Seit 30 Jahren setzt sich der Landschaftspflegeverband zusammen mit der Stadt Obernburg für den Erhalt der Anlage ein. Auf Initiative und finanzieller Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes wurden wischen 2013 – 2016 alle ca. 700 Obstbäume geschnitten sowie eine Erfassung der Altersstruktur und der Obstsorten durchgeführt. 2015 wurde die gesamte Anlage an Familie Jakob verpachtet. Die Wiese wird von Jakobs mit Schafen beweidet und die Obsternte zur Apfelsaftherstellung bei einer Kelterei abgeliefert.

Aufgrund der zunehmenden Überalterung der Streuobstwiese mit einer hohen Anzahl an abgängigen Obstbäumen und Ruinen wurden in diesem Jahr 11 Jungbäume gepflanzt. Die Kosten der Jungbäume inkl. Pflanzmaterialien konnten im Rahmen der Obstbaumpflanzaktion des Landschaftspflegeverbandes zu 70 % gefördert werden. Auch die Stadt Obernburg als Eigentümer der Anlage leistete ihren Beitrag, indem sie den Eigenanteil der Pflanzkosten übernahm und das städtische Gärtnerteam für eine ausreichende Wässerung der Jungbäume Sorge trägt. In den kommenden Jahren soll die Verjüngung sukzessiv fortgesetzt werden.

Zur Unterstützung der Familie Jakob beim Schnitt der zahlreichen Obstbäume wurden die ehemaligen Kursteilnehmer des Ausbildungslehrganges zertifizierter Landschaftsobstbaumpfleger zu einem Wiederholungskurs auf die Streuobstanlage eingeladen. Unter Anleitung von Josef Weimer – Kursleiter des Ausbildungslehrganges „zertifizierter Landschaftsobstbaumpfleger“ und anerkannter Spezialist für den Landschaftsobstbau – wurden Obstbäume aller Altersklassen fachgerecht geschnitten. Dabei konnten die Teilnehmer ihre Kenntnisse auffrischen und ihre Fragen an den Fachmann richten. Die Nachfrage nach diesem Kurs war groß und somit die Warteliste lang.

Auch Bürgermeister Fieger nahm sich die Zeit, um die Kursteilnehmer zu begrüßen und sein Wissen zum Thema Baumschnitt und Baumpflege zu erweitern. Verköstigt wurden die fleißigen Helfer von Frau Jakob bereits morgens mit Kaffe und Kuchen. Am Mittag gab es eine Brotzeit zur Stärkung.

Kategorien: Aktuelles